Die Liberalisierung des Erdgasmarktes in Europa.pdf

Die Liberalisierung des Erdgasmarktes in Europa PDF

Lars Drecker

Inhaltsangabe:Einleitung: Am 22. Juni 1998 wurde vom Europäischen Parlament und dem Rat der Europäischen Union die Richtlinie 98/30/EG beschlossen. Hauptsächlicher Bestandteil ist die ¿Verwirklichung eines wettbewerbsorientierten Erdgasmarktes.¿ In den Ländern der Europäischen Union sind die Ausgangspositionen sowie die Entwicklungen zu einem solchen Markt sehr unterschiedlich. Die folgende Arbeit konzentriert sich daher auf die beiden Länder Deutschland und Großbritannien. Es handelt sich bei diesen Ländern um die größten Gasmärkte in Europa. In Deutschland begann die Liberalisierung mit der Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes von 1998. Der britische Liberalisierungsprozess setzte bereits 1986 mit der Verabschiedung des Gasgesetzes ein. Auf dem Weg zu einem wettbewerbsorientierten Erdgasmarkt ist Großbritannien daher schon weiter fortgeschritten als Deutschland. Zunächst soll die Ausgangssituation beider Länder miteinander verglichen werden. Großbritannien verfügt über weitreichende heimische Produktionsstätten und zählt zu den Gasexportländern in Europa. Anders ist die Situation in Deutschland. Der Gasbedarf wurde hier im Jahr 2000 nur zu ca. 19 % aus heimischen Quellen befriedigt. Der größte Teil musste importiert werden. Anschließend werden die jeweiligen Maßnahmen zur Verwirklichung des wettbewerbsorientierten Marktes skizziert und miteinander verglichen. Der Markt in Deutschland bestand vor Beginn der Liberalisierung aus einigen Ferngasgesellschaften sowie über 700 Regionalverteilern (zum Beispiel Stadtwerke). In Großbritannien gab es mit ¿British Gas¿ hingegen nur ein öffentliches Unternehmen, welches in allen Bereichen der Gasindustrie tätig war. Der Transport und der Vertrieb von Erdgas waren nicht getrennt und die entstandenen Kosten nicht transparent. Kostentransparenz ist aber eine Grundvoraussetzung für einen diskriminierungsfreien Zugang zum Leitungsnetz. Jeder Gasanbieter muss die gleichen Chancen bekommen, Erdgas zum Kunden zu transportieren. Ein Schwerpunkt dieser Arbeit ist daher die Entflechtung vertikal integrierter Unternehmen. Die Regelung des Netzzugangs und damit verbunden der Zugang zu Speichern und zum Bilanzausgleich sind weitere wichtige Bestandteile. Um einen liquiden Markt zu erreichen, müssen geeignete Handelsplattformen (Hubs) entwickelt werden. Dort kann Erdgas in einem standardisierten Verfahren gekauft und verkauft werden. Gasgeschäfte können dann schnell und ohne langwierige Verhandlungen getätigt [...]

Im Dezember 2010 begannen sie sogar, Erdgas in kleinerem Umfang nach Europa zu exportieren. Die Internationale Energieagentur (IEA) schätzt, dass die USA über 230 Billionen Kubikmeter Erdgasreserven in Form vor allem von Schiefergas verfügen. Auch China könnte 100 und Europa 30 …

8.67 MB DATEIGRÖSSE
9783838688435 ISBN
Kostenlos PREIS
Die Liberalisierung des Erdgasmarktes in Europa.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.restrukturierung-3w-power.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Neue Leittechnik für Europas größten Erdgasspeicher

avatar
Mattio Müllers

Die Liberalisierung des europäischen Erdgasmarktes durch die EU-Kommission, die westlichen Sanktionen gegen Russland in Folge der Ukrainekrise sowie die Stagnation der Gasnachfrage auf dem russischen Binnenmarkt führten dazu, dass der Kreml seine bisherigen Energiestrategien überdenken musste. Er versucht sich mit Flexibilität an die

avatar
Noels Schulzen

www.bi-lebensqualitaet.de Die Phase 3 begann 1998 mit der Liberalisierung des Erdgasmarktes in Europa Das Hauptziel dieser EU-Initiative war, einen funktionsfähigen Wettbewerbsmarkt für die überwiegend leitungsgebundene (pipelines) Erdgaswirtschaft zu etablieren. Diese Phase ist mit dem Ausbau und Inbetriebnahme der Ostseepipeline (Nord-Stream) als abgeschlossen zu

avatar
Jason Leghmann

Erdgasspeicher tragen hier zur Sicherstellung einer permanenten Energieversorgung bei. Durch die fortschreitende Liberalisierung des Erdgasmarktes gewinnen sie auch energiepolitisch an Bedeutung, da diskriminierungsfreier Netzzugang den Speicherzugang mit einschließt. Der freie Speicherzugang für Dritte und der zunehmende Handel von Erdgas am Die russische Erdöl- und Erdgaswirtschaft

avatar
Jessica Kolhmann

Bezüglich der Liberalisierung haben hier der freie Zugang zu Speichern sowie die Organisation des Bilanzausgleichs besondere Bedeutung. 3 Liberalisierung des Erdgasmarktes. Mit der Richtlinie 98/30/EG wurde am 22. Juni 1998 die „Verwirklichung eines wettbewerbsorientierten Erdgasmarktes“ in Europa eingeleitet. [26] Ihr folgte am 26. Juni