Interventionsprogramme zur Sturzprävention für ältere, daheimlebende Menschen, von Pflegefachkräften durchgeführt.pdf

Interventionsprogramme zur Sturzprävention für ältere, daheimlebende Menschen, von Pflegefachkräften durchgeführt PDF

Gabriele Weydert-Bales

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Fachhochschule Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: Stürze im häuslichen Umfeld verursachen die häufigsten Verletzungen bei älteren, daheimlebenden Menschen in Deutschland. Diese sind zudem assoziiert mit einem Verlust an Autonomie und Lebensqualität, der Notwendigkeit von Pflegeheimeinweisungen und erhöhter Sterblichkeit. Sturzpräventionsprogramme versuchen mit unterschiedlichen Interventionskomponenten und Interventionsstrategien, bestehende intrinsische und extrinsische Sturzrisikofaktoren zu beseitigen und zu minimieren. Diese Programme werden von verschiedensten Berufsgruppen durchgeführt. Eine Darstellung der Sturzpräventionsprogramme bei älteren daheimlebenden Menschen, welche von Pflegefachkräften bereits durchgeführt wurden, fehlt bisher.Im Rahmen einer Literaturarbeit wurde aufgrund dessen den folgenden Forschungsfragen nachgegangen: 1) Welche Interventionsprogramme wurden von Pflegefachkräften im Rahmen der Sturzprävention bei älteren, daheimlebenden Menschen bereits durchgeführt? 2) Inwieweit trugen diese Interventionsprogramme zur Verhinderung von Stürzen bei älteren, daheimlebenden Menschen bei? 3) Inwieweit können diese Ergebnisse als Grundlage zur Implementierung sturzpräventiver Interventionsprogramme in Deutschland dienen?In acht Studien, welche den Ein- und Ausschlusskriterien der Literaturarbeit entsprachen, wurden Sturzpräventionsprogramme, welche von Pflegefachkräften durchgeführt wurden, dargestellt, welche in Form und Inhalt eine große Heterogenität aufweisen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass verschiedene der untersuchten Interventionsprogramme zu einer signifikanten Reduktion an Stürzen und schwerwiegender Verletzungen geführt haben. Zudem fiel auf, dass vor allem die durchgeführten Sturzpräventionsprogramme für die Gruppe der älteren daheimlebenden Menschen erfolgreich waren, welche über multiple Ris

Die Effektivität von Therapeutic Touch im klinischen ... Interventionsprogramme zur Sturzprävention für ältere, daheimlebende Menschen, von Pflegefachkräften durchgeführt (eBook / ePub) Gabriele Weydert-Bales. eBook 8.99 € Advanced Nursing

9.52 MB DATEIGRÖSSE
9783640889426 ISBN
Interventionsprogramme zur Sturzprävention für ältere, daheimlebende Menschen, von Pflegefachkräften durchgeführt.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.restrukturierung-3w-power.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

[email protected] Leistungsbeschreibung Seniorenzentrum ... Keltern, die staatlich anerkannte Schulen für Alten- , Gesundheits- und Krankenpflege, sowie ein Kindergarten. Wir sind dem Diakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche Baden angeschlossen. Die Zielsetzung des Ev. Diakonissenvereins Siloah ist es, gemäß dem Liebesgebot der Kirche Jesu

avatar
Mattio Müllers

berg, Studiengang Gesundheit und Pflege. Promotion zum Thema „Sturzprävention bei älteren Menschen mit Demenz oder kognitiven Einschränkungen“. Zahlreiche weitere Veröf- fentlichungen und Vorträge zum Thema. Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) 9 Siegfried Huhn BScH, Krankenpfleger für Geriatrische Rehabilitation und Gerontopsychiatrie. Gesundheits

avatar
Noels Schulzen

Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege ältere Menschen oder Menschen mit reduziertem Allgemeinzustand, gelingt es nicht mehr, den Körper in Balance zu halten oder ihn bei Verlust des Gleichgewichts wieder in Balance zu bringen bzw. Sturzfolgen durch intakte Schutzreaktionen zu minimieren. Physische Auswirkungen von Stürzen reichen von schmerzhaften Prellungen über Wunden, Verstauchungen und Frakturen bis hin zum Tod. Psychische

avatar
Jason Leghmann

HELP – Hospital Elder Life Program – ein multimodales ... Abstract. Delirium in older adults is associated with an increased risk for cognitive and functional decline. Multiple risk factors, such as underlying dementia, multiple comorbidities, anticholinergic medication or visual and hearing impairment foster the incidence of delirium.

avatar
Jessica Kolhmann

Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege