Kriminalgeschichte des Christentums 3. Die Alte Kirche.pdf

Kriminalgeschichte des Christentums 3. Die Alte Kirche PDF

Karlheinz Deschner

Seine «Kriminalgeschichte des Christentums» ist auf zehn Bände angelegt: drei über die Antike, drei über das Mittelalter, vier über die Neuzeit. Nach Band 1 «Die Frühzeit» (1986) und Band 2 «Die Spätantike» (1988) liegt jetzt mit Band 3 «Die Alte Kirche» (1990) der erste Abschnitt geschlossen vor. Anders als die beiden ersten Bände, die chronologisch darstellen, wird im dritten das antike Christentum in epochalen Längsschnitten systematisch durchgemustert nach bedeutsamen, bisher jedoch regelmäßig kaschierten Verbrechensschwerpunkten: Das christliche Fälschungswesen Der Wunder- und Reliquienschwindel Die Wallfahrtswirtschaft Das bildungsfeindliche Erziehungsprogramm Die doppelzüngige Soziallehre und die tatsächliche Sozialpolitik der Großkirche Deschner: «Kaum in Rezensionen, doch oft in Diskussionen halten mir Christen (erfahrungsgemäß oft solche, die mich - sicherheitshalber - gar nicht gelesen haben) entgegen, ich könne noch so viele kirchliche Verbrechen zusammentragen («Kriminalromane» schreiben, wir mir im Sender Freies Berlin ein Kirchenmann zuschnaubte), das erschüttere ihren Glauben an Christentum und Christus nicht. Nun zeige ich aber in all diesen Bänden nie nur die ethische, sondern ab und zu auch die dogmatische Seite des Christentums. Und da verfängt das fromme Argument keinesfalls mehr. Allein das längste Kapitel des vorliegenden Bandes, das erste, führt eine Berufung auf den christlichen Glauben historisch ad absurdum. Freilich: Gläubigen geht es fast nie um historische, philosophische, ethische Probleme, um Wahrheit oder, bescheidener gesagt, Wahrscheinlichkeit, sondern um ihr eigenes Problem. Sie glauben, sie könnten ohne ihren Glauben nicht leben. Obwohl sie ja, als Inder etwa, wahrscheinlich einen ganz anderen Glauben hätten. Und als Afrikaner wieder einen anderen - ein Aspekt, der jeden Glauben von vornherein relativiert. Mein Leben zeigt mit, dass man sehr gut ohne Glauben leben kann. Und Tausende von oft erschütternden Zuschriften bezeugen, dass es auch andere können, nach Preisgabe ihres christlichen Glaubens sehr viel besser können als vorher, dass sie viel freier leben, ja, dass sie erst zu leben beginnen - und kaum unmoralischer als die Christen.»

Kriminalgeschichte des Christentums — … Kriminalgeschichte des Christentums (In English Criminal History of Christianity) is the main work of the author and church critic Karlheinz Deschner. It describes the misconduct attributed to various Christian churches, denominations, sects, and leagues, as well as its representatives and Christian sovereigns during Christian history. The work covers the entire history of Christianity from

2.33 MB DATEIGRÖSSE
9783498012854 ISBN
Kostenlos PREIS
Kriminalgeschichte des Christentums 3. Die Alte Kirche.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.restrukturierung-3w-power.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

28. Febr. 2013 ... „Sind die alten Herren nun beide am Christentum ermüdet? ... In ihnen beschreibt er die Geschichte des Christentums und seiner Kirchen als eine einzige ... der noch nicht ausgelieferte Abschluss seiner „Kriminalgeschichte“ ... 24. März 2013 ... Deschner hat nicht etwa nur die katholische Kirche im Blick. Auch die ... Karlheinz Deschner: «Kriminalgeschichte des Christentums. Band 10: ...

avatar
Mattio Müllers

Karlheinz Deschner: Kriminalgeschichte des Christentums – Band 2: Folterkunststücke und Schreckensakte – wie etwa die von Erzbischof Kyrill Anno Domini 415 in einer Kirche von Alexandria angeregte grausige Zerstückelung der berühmten Philosophin Hypatia. Die zentrale Papstgestalt dieser Epoche ist Leo I., ein fanatischer Verfolger aller Abweichler. Der weltliche „verlängerte Arm Kriminalgeschichte des Christentums 3: Die Alte Kirche: Fälschung, Verdummung, Ausbeutung, Vernichtung | Karlheinz Deschner | ISBN: 9783498012854 ...

avatar
Noels Schulzen

Seine Kriminalgeschichte des Christentums ist auf zehn Bände angelegt: drei über die Antike, drei über das Mittelalter, vier über die Neuzeit. Nach Band 1 Die Frühzeit (1986) und Band 2 Die Spätantike (1988) liegt jetzt mit Band 3 Die Alte Kirche (1990) der erste Abschnitt geschlossen vor. Kriminalgeschichte des Christentums 3: Die Alte Kirche ...

avatar
Jason Leghmann

22. Aug. 2008 ... Woran ich glaube. 1990. Kriminalgeschichte des Christentums, Band 3: Die Alte. Kirche – Fälschung, Verdummung, Ausbeutung, Vernich- tung. 18. Sept. 2018 ... ... Erziehung des Menschengeschlechts,1780; zitiert nach Karlheinz Deschner, Kriminalgeschichte des Christentums, Band 3 (Die alte Kirche), ...

avatar
Jessica Kolhmann

Materialdienst 3/2002. Freigeistige Bewegung ... 5 Karlheinz Deschner, Kriminalgeschichte des Christentums, Bd. 7: Das 13. und 14. Jahrhundert, Reinbek ... 1. Okt. 2008 ... ... Karlheinz Deschner an der „Kriminalgeschichte des Christentums“. ... über die Kirche, ihre Macht, deren Missbrauch und die Lehre Jesu.