Liber locorum et nominum - Onomastico.pdf

Liber locorum et nominum - Onomastico PDF

Eusebius Caesarea, Hieronymus Stridon

Um 300 n. Chr. verfasste Eusebius von Caesarea ein Verzeichnis der biblischen Ortsnamen. Darin listete er knapp 1000 Orte der Heiligen Schrift in alphabetischer Reihenfolge und geordnet nach biblischen Büchern auf. Etwa 90 Jahre später übersetzte und erweiterte Hieronymus, seit 386 selbst im Heiligen Land ansässig, dieses »geographische Bibellexikon«. Diese Fassung liegt nun erstmals in deutscher Sprache und ausführlich kommentiert vor. Ein einzigartiges Zeugnis der frühchristlichen Bibelwissenschaft und eine der wichtigsten Quellen für die Palästinakunde.

Lexicon Nominum Locorum - Vicipaedia Lexicon Nominum Locorum est dictionarium Latinum a Carolo Egger conscriptum (1977, 1982 — ISBN 88-209-1254-6). Nexus interni {} Graesse; Vicipaedia:Lexicon; Nexus externi. Egger, Carolus apud www.richardwolf.de

8.29 MB DATEIGRÖSSE
9783451309731 ISBN
Liber locorum et nominum - Onomastico.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.restrukturierung-3w-power.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

10.06.2011 · Opera omnia; graece et latine, cum indice nominum et rerum absolutissimo Item Preview remove-circle Share or Embed This Item. EMBED. EMBED (for wordpress.com hosted blogs and archive.org item tags) Want more? Advanced embedding details, examples, and help! favorite. share Elèinc ed clasic latèin tgnû da cât - Wikipedia

avatar
Mattio Müllers

Lexicon Nominum Locorum - Vicipaedia Lexicon Nominum Locorum est dictionarium Latinum a Carolo Egger conscriptum (1977, 1982 — ISBN 88-209-1254-6). Nexus interni {} Graesse; Vicipaedia:Lexicon; Nexus externi. Egger, Carolus apud www.richardwolf.de

avatar
Noels Schulzen

19.10.2019 · Definition from Wiktionary, the free dictionary. Jump to navigation Jump to search. Latin [] Noun []. locōrum. genitive plural of locus Index nominum personarum, locorum etc ... - …

avatar
Jason Leghmann

Zurcher Bibel door Bibel.TVZ.Zürcher Bib.,Stand.,dunkelbla

avatar
Jessica Kolhmann

Liber locorum et nominum - Onomasticon… - ab €28,90 vergleichen - Liber locorum et nominum - Onomastikon der biblischen Ortsnamen ISBN: 9783451309731 - Um 300 n. Chr. verfasste Eusebius von Caesarea ein Verzeichnis der biblischen Ortsnamen. Darin listete er knapp 1000 Orte der Heiligen Schrift in…